Waffenrock

waffenrockDieser weiße Waffenrock mit rotem Kreuz wurde von den Tempelrittern getragen, aber auch von den Kreuzrittern des Ersten Kreuzzugs. Die Tempelritter waren der erste Ritterorden im Heiligen Land. Er wurde gegründet, nachdem die Muslime Ostern 1119 AD 300 Pilger ermordeten und 60 in die Sklaverei verschleppten. Als Reaktion schlugen Hugo von Payns und Gottfried von Saint-Omer die Gründung eines Ordens zum Schutz der Pilger vor. 30 Ritter von Hugo wollten eigentlich ins Kloster. Das redete ihnen König Balduin II. von Jerusalem aus, weil sie gut kämpfen konnten. Als Unterkunft überließ er ihnen einen Teil des Hauses Salomos (dort soll der Tempel gestanden haben). Sie waren offiziell noch kein Orden und nicht von der Kirche anerkannt, hatten aber Förderer, die sie großzügig unterstützten. Hugo zog nach Europa, um seine widersprüchlichen Mönchsritter anerkennen zu lassen und neue Mitglieder zu werben. Bernhard von Clairvaux (vermutlich das Vorbild für Sir Galalhad) half sofort. Er schrieb zunächst Ordensregeln. Als “Arme Ritterschaft Christi und des salomonischen Tempels zu Jerusalem” wurden sie von der Kirche offiziell anerkannt. Bald nannte man sie Templer oder Tempelritter. Nur lebenserfahrene Männer konnten eintreten.

crusaders-legacy-sword-back-v0-20