Über Crusaders’ Legacy

Immer wieder werden die Christen mit den Kreuzzügen konfrontiert, wenn sie über ihren Glauben sprechen. Die meisten haben nur eine sehr vage Vorstellung von den Feldzügen ins Heilige Land. Das was sie aber sicher wissen ist, dass die Kreuzzüge etwas ganz Böses waren. Denn so wir es uns immer wieder erzählt. Was soll man also in einer Diskussion dazu sagen? Beschämt resignieren? Doch nicht, bevor man sich genauer mit dem Thema beschäftigt hat.

Für mich verkörperte der Ritter immer erstrebenswerte Ideale. Aber der Kreuzritter? War er wirklich so böse, wie man behauptet? Oder gibt es dort vielleicht sogar auch etwas, wie Ideale oder Tugenden? Diese Frage wollte ich für mich geklärt haben. Ich war es leid, darauf keine Antwort zu haben und in Diskussionen nichts Fundiertes sagen zu können. Also beschloss ich im Sommer 2013 AD mich dieser Herausforderung zu stellen, nicht wissend welches Ergebnis ich zutage fördern würde.

Durch Gottes Krieger von Rodney Stark und anderen Quellen kam ich zu der Erkenntnis, dass das allgemein verbreitete Bild über die Kreuzzüge unter einer gewaltigen Schieflage litt. Nachdem ich zwei Jahre später das Buch erneut las, wurde mir klar, dass sich die Christen völlig zu Unrecht für die Kreuzzüge schämen. Diesem Missstand wollte ich begegnen, also las ich das Buch 2016 AD ein drittes Mal und schrieb alle wichtigen Informationen heraus. Sie bilden das Gerüst für den historischen Teil von Crusaders’ Legacy und dadurch dass ich mich schon seit längerem mit Schwertkampf beschäftigte, hatte ich die Idee diese beiden Dinge zu vereinen. Crusaders’ Legacy entstand…

crusaders-legacy-sword-back-v0-20