Templerschild

Ab dem 12. Jahrhundert AD sagt man zu dem Schutzschild nicht mehr Schild, sondern Wappenschild, weil Schilde mit dem jeweiligen Wappen versehen wurden. Dies half in kämpferischen Auseinander-setzungen dabei, den Kämpfer zu identifizieren und diente dazu Hoheitszeichen zu repräsentieren. Nachdem die Rüstungen im Verlauf des Hoch- und Spätmittelalters immer besser wurden, nahm die Bedeutung der Schilde ab. Auch während der Zeit der Kreuzzüge wurden die Anderthalbhänder häufig schon mit beiden Händen geführt, weil die Entwicklung der Rüstungen dies erlaubten. Der Schild wurde dann auf dem Rücken getragen.

Auch wenn der Schild aus Holz ist, so sollte man diesen doch nicht unterschätzen. Mit einem einzelnen Schwerthieb war er nicht zu zerstören. Der Schild ist ca. 70cm hoch und 50cm breit. Mit einer Materialstärke von 1,2cm wiegt er ca. 1,5kg. Um aus dem Schild einen Kreuzritterschild zu machen habe ich ihn mit einem Templerkreuz versehen.

crusaders-legacy-sword-back-v0-20