Erwartet mein Kommen beim letzten Licht des sechsten Tages

Heute feiert Israel Rosh HaShana (deutsch: Kopf des Jahres), das Neujahrsfest, welches auf Jom Teruah (Posaunenfest) gelegt wurde. Beim sogenannten Posaunenfest wird nicht die Posaune, sondern der Schofar geblasen und eigentlich heißt es Fest des Hörnerschalls. Die Bibel (1. Thessalonicher 4,16-17) sagt uns, dass Jesus mit dem Schall der Posaune, besser übersetzt dem Schall des Schofars wiederkommt. Er wird dann auf dem Ölberg (siehe Bild) in Jerusalem als König einziehen (Sacharja 4, 14). 

Die biblischen Feste unterteilen sich in Frühlings- und Herbstfeste. Die Feste des Frühlings stehen für das erste Kommen Jesu als Lamm Gottes und die Erlösung des einzelnen Menschen und haben sich wortwörtlich so erfüllt. Unser König wurde an Passah geopfert, stand am Fest der Erstlingsfrüchte von den Toten auf und sandte zum Pfingstfest den Heiligen Geist.

Die Herbstfeste, beginnend mit Jom Teruah, stehen für das zweite Kommen Jesu, dieses Mal allerdings als Löwe von Juda und für die Erlösung der ganzen Menschheit. Ich bin überzeugt davon, dass er an Jom Teruah wiederkommt. Die Frage ist nur in welchem Jahr. Weiterlesen

Foto von Jesus beweist die Auferstehung

Der Tod und die Auferstehung Jesu Christi sind die zentralen Ereignisse ohne die der christliche Glaube absolut rein gar nichts wert wäre. Heute, etwa 2.000 Jahre später, scheint es für uns nur die Möglichkeit zu geben, dass wir es glauben. Die Antwort, dass es in der Bibel steht überzeugt nicht jeden. Schauen wir uns also an, was die Wissenschaft herausgefunden hat. Dieser Eintrag wird spannender je weiter Ihr lest, das garantiere ich Euch.

Sicherlich würde es uns helfen, wenn wir ein authentisches Bild von Jesus hätten, denn es könnte uns einige Hinweise auf die Auferstehung geben. Legendär ist in diesem Zusammenhang das Grabtuch von Turin, dass das Gesicht Jesu zeigen soll. Inzwischen ist es sogar gelungen, ein 3D-Modell des Körpers herzustellen. Betrachten wir es genauer:

Es gab mehrere Versuche das Grabtuch zu zerstören. Mehrmals wurde es aus Feuer gerettet. Dabei sind Teile verbrannt, die später ersetzt worden sind. Sie sind als markante Dreiecke zu erkennen. Heute wird das Tuch in einem feuerfesten Container mit kugelsicherem Panzerglas für 25 Millionen Dollar aufbewahrt. Ein Computer kontrolliert rund um die Uhr die Temperatur und Feuchtigkeit. Warum wird dieses Tuch so sehr geschützt und warum hat man wiederholt versucht es zu zerstören? Weiterlesen

Wir leben noch im Mittelalter

Das Mittelalter ist eine Epoche, die eine gewisse Faszination aber auch negative Assoziationen auslöst. Unsere Vorstellungen vom Mittelalter sind vor allem durch die Aufklärung geprägt, die das Mittelalter abgewertet hat, um sich selbst aufzuwerten. Das Mittelalter stellt eine besondere Epoche in der Geschichte dar. In der Regel ist es so, dass Epochen im Nachhinein ihre Namen erhielten. Kein Steinzeitmensch wird gesagt haben, dass er in der Steinzeit lebt. Beim Mittelalter ist es anders. Wie der Name schon sagt, ist es ein Zeitalter in der Mitte.

Weiterlesen

Niemand hat größere Liebe


Niemand hat größere Liebe, als der, der sein Leben für seine Freunde gibt.

Jesus Christus

Diese Worte haben für uns in der heutigen westlichen Welt höchstens noch symbolischen Gehalt, abgesehen davon, dass Jesus sie erfüllt hat. Wir übertragen das Ganze darauf, unseren Freunden beizustehen, ihnen vielleicht beim Umzug zu helfen. Ansonsten sind diese Worte für uns leer, keiner erwartet, dass wir wirklich unser Leben geben. Und eine Situation zu finden, die dies verlangen würde, ist heute schwer zu finden.

Im Mittelalter hatten diese Worte noch eine ganz andere Dringlichkeit. Weiterlesen

Die Feder ist mächtiger als das Schwert?

Die Feder ist mächtiger als das Schwert.

Wer kennt dieses Sprichwort, welches übrigens nicht aus dem Mittelalter stammt, nicht? Feder und Schwert stehen für symbolisch für Ideen und Macht. Und so manche Idee hat eine politische Macht zu Fall gebracht. Häufiger war es sicherlich auch gut so. Aber bedeutet es, dass die Feder wirklich stärker ist? Nehmen wir die Idee, dass alle Menschen in Freiheit leben können sollen, stellen wir schnell fest, dass Freiheit nicht umsonst ist. Freiheit hat immer ihren Preis, sie muss verteidigt werden, sonst kommt die Unfreiheit zurück. Für die Verteidigung wird das Schwert benötigt. Weiterlesen

Welche Verbindungen haben der Holocaust und die Kreuzzüge?

Das ist eine gute Frage. Ich werde heute am 27. Januar, der als Holocaustgedenktag festgelegt wurde, versuchen darauf eine Antwort zu geben. Heute vor 72 Jahren befreiten die Russen das Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz.

Auschwitz-Birkenau: Gleise zu den Rampen

Weiterlesen

Gibt es einen gerechten Krieg?

Die allermeisten von uns sind in Friedenszeiten geboren worden und haben Krieg zum Glück nie gesehen. Damit gehören wir in der Menschheitsgeschichte zu den Bevorzugten. Für uns ist Krieg gar nicht vorstellbar, so sehr haben wir uns an den Frieden gewöhnt. Und das hat durchaus sein Gutes und ein Leben im Frieden ist sicherlich auch viel erstrebenswerter als ein Leben im Krieg. Jedoch können wir nur aus einer “friedlichen” Perspektive auf das Thema Krieg schauen. Dies hat dazu geführt, dass wir Krieg generell als etwas Schlechtes ansehen und das trifft in der Regel auch zu. Allerdings ist uns die Vorstellung größtenteils abhanden gekommen, dass Krieg auch berechtigt und notwendig sein kann. Weiterlesen