Einhandschwert, Anderthalbhänder oder Langschwert?

Die Entwicklung der europäischen Schwerter hat im Laufe der Jahrhunderte verschiedene Größen von Schwertern hervorgebracht. Es ist nicht immer ganz einfach ein Schwert zu bestimmen. Würde man Menschen der jeweiligen Epoche fragen, ob dies ein Einhandschwert oder Anderthalbhänder ist, würden sie wahrscheinlich sagen, dass es ein Schwert ist. Heute unterscheiden wir die Schwerter jedoch nach Größen. Einhandschwert, Anderthalbhänder und Langschwert sind geläufige Begriffe, aber kaum einer weiß wie die einzelnen Typen von einander abgegrenzt werden. Tatsächlich ist das nicht ganz einfach, aber ich werde hier man ein paar Richtlinien weitergeben: Weiterlesen

Was ist HEMA?

Diese Abkürzung steht für Historical European Martial Arts und schließt die europäischen Kampftechniken vom 13. bis zum 17. Jahrhundert ein. Hauptsächlich geht es um den Kampf mit Blankwaffen, aber auch des unbewaffneten Kampfs. Diese Techniken gingen in Europa, im Gegensatz zu Asien, im Laufe der Zeit verloren. Heute widmet sich HEMA der Rekonstruktion dieser alten Techniken anhand von erhaltenen Manuskripten. Weiterlesen

Wir leben noch im Mittelalter

Das Mittelalter ist eine Epoche, die eine gewisse Faszination aber auch negative Assoziationen auslöst. Unsere Vorstellungen vom Mittelalter sind vor allem durch die Aufklärung geprägt, die das Mittelalter abgewertet hat, um sich selbst aufzuwerten. Das Mittelalter stellt eine besondere Epoche in der Geschichte dar. In der Regel ist es so, dass Epochen im Nachhinein ihre Namen erhielten. Kein Steinzeitmensch wird gesagt haben, dass er in der Steinzeit lebt. Beim Mittelalter ist es anders. Wie der Name schon sagt, ist es ein Zeitalter in der Mitte.

Weiterlesen

Was hat es mit der Blutrinne auf sich?

Auf dem Bild ist in der Mitte der Klinge eine Rinne zu sehen. Diese wird von manchen als Blutrinne bezeichnet. Nach dieser Auffassung diente sie dazu, beim Stich die Möglichkeit zu bieten, dass das Blut abfließen kann, damit der Stich effektiver ist.

Fraglich ist nur, welcher Ritter sein Schwert im Gegner steckenlassen will, damit dieser korrekt ausblutet. Die Blutrinne ist ein Mythos, der sich in der Realität nicht hält. Die Blutrinne heißt korrekterweise Hohlkehle. Eine Hohlkehle ist bei Hiebschwertern eingebaut, um das Gewicht zu erleichtern. Außerdem ähnelt der Klingenquerschnitt damit einem H und erinnert an einen modernen Stahlträger. Durch diese Form erhöht sich die Stabilität. Stoßschwerter späterer Jahrhunderte haben einen diamantartigen Querschnitt. Sie sind auf Stiche ausgelegt und weisen keine Hohlkehle mehr auf. Ein weiteres Indiz dafür, die Blutrinne ins Reich der Mythen zu verbannen.

crusaders-legacy-sword-back-v0-20

Was ist eigentlich das Ricasso?

Bei bestimmten Schwerttypen ist die Klinge im Bereich der Parierstange nicht geschärft (s. Bild). Dazu sagt man Fehlschärfe oder auch Ricasso. Dieser Teil der Klinge muss nicht unbedingt geschärft sein, da man eher mit dem vorderen Teil schneidet oder haut. Die Klingenstärke nahe der Parierstange dient eher dazu die gegnerische Klinge aufzufangen. Ist dieser Bereich nicht geschärft, leidet er bei Klingenkontakt auch nicht so sehr.

crusaders-legacy-sword-back-v0-20